ADFC Hessen: Nachrichten

24.06.2020

Neuausrichtung von Hessen Mobil

Eine sehr gute Entwicklung: Die Straßenbauverwaltung Hessen Mobil wird neu ausgerichtet und umorganisiert!

Der ADFC Hessen hat seit seiner Gründung 1986 immer wieder Kontakte zur Hessischen Straßenbauverwaltung gehabt, um zu bewirken, dass diese Behörde das Fahrrad als wichtiges Verkehrsmittel erkennt und sich auch mit der Förderung des Radverkehrs beschäftigt.

Zunächst zum Hessischen Landesamt für Straßenbau, dann ab 1995 - nach der Umbenennung - zum Hessischen Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen und ab 2012 - die Behörde wurde erneut umbenannt - zu Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, abgekürzt Hessen Mobil.

Nach unseren Erfahrungen tat sich die Behörde jahrzehntelang sehr schwer damit, zu ihren Aufgaben auch den Radverkehr zu zählen. Allerdings gab es mit dem Engagement für die Hessischen Radfernwege seit 20 Jahren eine bemerkenswerte Ausnahme.

Zum 1. Januar 2021 geht die Verantwortung für Bau und Betrieb der Bundesautobahnen von den Ländern in die Zuständigkeit der bundeseigenen Autobahn GmbH über. Die Verantwortung für Bundes- und Landesstraßen bleibt bei Hessen Mobil. Diese Situation nutzt Hessen Mobil für eine umfassende Neuorganisation und erhält erstmals eine eigene Abteilung für Mobilität und Radverkehr.

Laut Verkehrsminister Tarek Al-Wazir erfolgt nunmehr eine Neuausrichtung im Sinne der Verkehrswende. Verkehrsträger lassen sich nicht mehr isoliert betrachten und managen. Dies ist auch in der Organisationsstruktur bei Hessen Mobil abzulesen: Die neue Abteilung wird Themen wie Schienenverkehr, ÖPNV, Netzkonzepte, Radverkehr, Nahmobilität und Verkehrssicherheit in den Blick nehmen.

Zum Thema Radverkehr sagte der Minister: Das Fahrrad wird als Alltagsverkehrsmittel immer beliebter. Die Infrastruktur muss dem folgen. Bis 2024 wollen wir insgesamt 244 Millionen Euro in die Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs in Hessen investieren - das ist ein neuer Rekord.

Der seit 2019 amtierende Präsident von Hessen Mobil, Gerd Riegelhuth, ergänzte: Um den Bau von Radwegen zu beschleunigen, werden bei Hessen Mobil 20 neue Stellen eingerichtet. Davon sind allein 18 für eine Task Force Radwege vorgesehen. Wir wollen die Planung von Radwegen deutlich voranbringen. Hessen Mobil (ů) wird in Zukunft zusätzlich zur Verantwortung für Bundes- und Landesstraßen nicht nur die wachsende Förderung von Bus- und Bahninfrastruktur abwickeln, sondern auch den Radverkehr stärker fördern.

Über diese Entwicklung sind wir sehr erfreut, auch deshalb, weil wir uns seit Jahrzehnten dafür immer wieder eingesetzt haben, als von Verkehrswende noch keine Rede war und das Fahrrad nicht als ernstzunehmendes Verkehrsmittel galt. Die Schaffung der neuen Abteilung Mobilität und Radverkehr und die Einstellung von mehr Fachpersonal für die Planung und den Bau von Radwegen ist ein deutliches Aufbruchssignal, das hoffentlich auch in den Kommunen gehört werden wird.

Wir wünschen Minister Al-Wazir, dem Präsidenten Riegelhuth sowie allen Beschäftigten von Hessen Mobil viel Erfolg. Wir wollen unseren Beitrag zum guten Gelingen der Verkehrswende leisten. Viele spannende Radverkehrsprojekte stehen an.

Die künftige Organisationsstruktur von Hessen Mobil ist hier zu finden.



Hier geht's zum Archiv

Besuchen Sie uns auch auf

Logo

Dem Fahrradklau vorbeugen:

Logo

Helfen Sie, Mängel zu orten:

Logo
Logo

Bett+Bike-Unterkünfte finden:

Logo
Logo

© ADFC 2010