Veranstaltung "Vom Werratal zum Fuldatal mit Besteigung des Monte Kali - fällt leider aus, siehe bitte Ersatztour - Besondere Bergtour mit Weitblick"

09.08.2020 08:00

Tagestour

ACHTUNG: Anbieter führt in 2020 keine Besteigung des Monte Kali durch!
Mit dem Zug fahren wir bis Gersfeld, wo die Tour entlang des Werratalradweges startet. Auf dem Weg nach Heringen halten wir in Untersuhl an einer Rundkirche mit Freskenmalerei. Das Naturschutzgebiet Rhäden, eine Auenlandschaft als Lebensraum bedrohter und gefährdeter Vogelarten, lädt mit Aussichtsplattformen zum kurzen Verweilen ein.
Zwischen Widdershausen und Heringen durchfahren wir das NSG Rohrlache.
Bäckerei oder Eisdiele ermöglichen in Heringen eine Einkehrpause. Der Weg mit dem Rad hinauf zum Monte Kali gewährt erste Ausblicke.
Am Hexentanzplatz beginnt die ca. 1,5 stündige Führung auf den Monte Kali.
Anschließend fahren wir über Ronshausen nach Bebra und nehmen den Zug zurück nach Kassel.
Schlechtwettervariante: Werra-Kalibergbau-Museum und Fahrt über Kleinen-/Großensee zum Bahnhof Wildeck-Hönebach bzw. Bebra.

50 km, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern., 500 Höhenmeter

Kosten 4.00 Euro 0.00 Euro für ADFC-Mitglieder

Startort

Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe
Karte

Diese Tour Kalendereintrag in den Kalender speichern

Teilnahmebedingungen