Organisation ADFC Kassel Stadt und Land e.V.

Picknick auf dem Eschenhof

Tagestour

13.08.2022 10:00, Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe Auf dem Fernbus-Bahnhof

Vom Bahnhof Wilhelmshöhe radeln wir durch Zwehren und Nordshausen nach Schauenburg, weiter durch Oelshausen und erreichen schließlich in Altenhasungen den Eschenhof. Seit 1982 wird der Demeter-Hof biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Im reichhaltigen Sortiment des Hofladens können wir einige Leckereien erwerben, die unser anschließendes gemeinschaftliches Picknick auf dem Hof bereichern werden. Während wir uns stärken, können auch unsere Pedelecs Kraft für die Rückfahrt tanken, Ladegeräte bitte mitbringen. Nachdem wir genügend Hofluft geschnuppert haben, machen wir uns auf den Rückweg. In Wenigenhasungen führt uns der Radweg R4 über den Hasunger Berg nach Ehlen und Dörnberg. Dort erreichen wir den Habichtswald, wo noch ein paar Höhenmeter auf uns warten.
Anschließend rollen wir zurück nach Kassel, das wir am späten Nachmittag erreichen werden.
Die Wege sind überwiegend asphaltiert, aber wir passieren auch unbefestigte Waldwege. Mountainbike oder Trekkingrad mit griffiger Bereifung und gute Fahrsicherheit ist Voraussetzung für die Tour.

55 km, Anstieg 740 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: **** - anspruchsvolle Tour,<br/>
Streckenlänge 50 bis 100 km, Nutzung von<br/>
Radwegen, Land- und Forstwirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen, Landstraßen und Steigungen bis 600 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Mark Höhmann

Airport Kassel

Tagestour

14.08.2022 10:00, Orangerie Kassel

Auf dem Reinhardswaldweg radeln wir von der Orangerie bis Immenhausen. Von hier führt uns der Märchenweg an der Esse entlang nach Burguffeln und über einen Wirtschaftsweg zum Flughafen. Hier gibt es die Möglichkeit zur Einkehr. Auf dem Rückweg kommen wir am alten Flughafen vorbei zum Bahnhofscafe Fürstenwald. Entlang der Bahntrasse erreichen wir Weimar. Von hier fahren wir an der Ahna nach Kassel.
Auf dieser Tour gibt es fünf Tramhaltestellen für eine eventuelle Rückfahrt.

51 km, Anstieg 234 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Berno Lindenthal

Zur Fachwerkstadt Alsfeld

Tagestour

04.09.2022 10:00, KulturBahnhof Kassel Zugabfahrt 10:23 Uhr

Ab Bahnhof Treysa radeln wir über den Wasenberg, Willingshausen, durch das Antrifttal und vorbei am Antriftsee in die einzigartige mittelalterliche Fachwerkstadt Alsfeld mit ihren 400 alten Fachwerkhäusern und dem mittelalterlichen Rathaus.
Nach einer ausgiebigen Pause führt uns der Weg über Schrecksbach, Zella, zurück zum Bahnhof Treysa.
ca 53 Km
Rückf. 16:49 oder 17:50

53 km, Anstieg 230 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Wolfgang Kaiser

Von Korbach nach Hümme

Tagestour

10.09.2022 08:30, Bahnhof Hofgeismar Zugabfahrt 8:39 Uhr

Mit der Bahn fahren wir von Kassel-Wilhelmshöhe nach Korbach .
Vom Bahnhof radeln wir durch das Twistetal zum Twistesee. Von hier führt uns der Weg nach Neu Berich, dem Dorf, das vor hundert Jahren im Edersee abgebaut und in der Nähe des Twistesees wieder aufgebaut wurde. Weiter geht es über Volkmarsen auf einer Bahntrasse nach Warburg.
Anschließend fahren wir den Diemelradweg zum Bahnhof Hümme. Bis Hofgeismar sind es 9 km mehr.

63 km, Anstieg 205 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Berno Lindenthal

Von Korbach nach Hümme

Tagestour

10.09.2022 09:20, Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe Zugabfahrt: 9:39

Mit der Bahn fahren wir von Kassel-Wilhelmshöhe nach Korbach .
Vom Bahnhof radeln wir durch das Twistetal zum Twistesee. Von hier führt uns der Weg nach Neu Berich, dem Dorf, das vor hundert Jahren im Edersee abgebaut und in der Nähe des Twistesees wieder aufgebaut wurde. Weiter geht es über Volkmarsen auf einer Bahntrasse nach Warburg.
Anschließend fahren wir den Diemelradweg zum Bahnhof Hümme. Bis Hofgeismar sind es 9 km mehr.

63 km, Anstieg 205 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Berno Lindenthal

Kaffeefahrt

Halbtagestour

11.09.2022 12:00, Hafenstraße, Kassel (Vor OBI Parkplatz)

Eine gemütliche Runde von ca. 35 km Länge führt uns entlang der Fulda und durch einige Kasseler Stadtteile (Wehlheiden, Niederzwehren, Waldau …) über Heiligenrode und Sandershausen zurück zum Ausgangsort. Wir befahren vorwiegend Radwege, teils durch Wohngebiete, wobei sich allerdings die Überquerung von Hauptverkehrsstraßen und einige leichtere Steigungen nicht vermeiden lassen. Zur Halbzeit werden wir uns in einer Kaffeerösterei vom Radeln erholen und bei Kaffee, Cappuccino oder Espresso Gelegenheit zum Schnuddeln haben.

32 km, Anstieg 140 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: ** - leichte Tour,<br/>
Streckenlänge 15 bis 30 km,<br/>
vorrangige Nutzung von Radwegen,<br/>
Steigungen bis 300 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Klaus Gude

Fit werden für die Pedelec-Tour! 2/2022 - Unterwegs mit dem Pedelec

Workshop

16.09.2022 17:00, Jugendverkehrsübungsplatz Marbachshöhe

Sie haben sich schon vor einiger Zeit ein Pedelec gekauft, aber seitdem steht es im Keller und Sie trauen sich nicht zu fahren? Oder Sie überlegen eines zu kaufen, wollen aber diese Art des Radelns vorher einmal ausgiebig testen?
Dann sollten Sie unser Training "Fit werden für die Pedelec-Tour!" besuchen. In kleinen Gruppen vermittelt Ihnen unser Team das sichere Anfahren und Anhalten, Bremsen und Kurvenfahren und wie man auch auf schlechter Wegstrecke sicher unterwegs ist.
In 4 Übungseinheiten zu je 2,5 Stunden erklären wir Technik und Fahrphysik. Dabei gehen wir in der praktischen Anwendung natürlich auf Ihren individuellen Kenntnisstand ein. Zum Abschluss des Trainings werden wir während einer kleinen Tour das Gelernte in Alltagssituationen anwenden.

20 km, Schwierigkeit Schwierigkeit: * - leichte Familientour,<br/>
Streckenlänge 10 bis 15 km, vorrangige Nutzung von Radwegen mit festem Untergrund. Geringe Steigungen bis 200 Höhenmeter.

Ansprechpartner:
Helga Thomson

Auestadion – Odenbergturm bei Gudensberg - Mittelschwere Pedelectour

Pedelectour

18.09.2022 10:00, Kassel - Auestadion

Vom Auestadion durch Niederzwehren, Rengershausen, Guntershausen, Grifte, der Gudensberger-Kleinbahn-Strecke folgend fahren wir über Haldorf nach Gudensberg.
Am Ortseingang biegen wir nach Westen ab, auf dem Gudensberger Panoramaweg fahren wir hinauf zum Odenbergturm. Auf den letzten 500 m des Anstiegs über einen unbefestigten Waldweg muss das Fahrrad evtl. geschoben werden.
Vom Odenbergturm (381m ü NN) haben wir einen sehr beeindruckenden Rundumblick über das Nordhessische Kegelspiel.
Die Rückfahrt führt uns über Besse, Großenritte, entlang der Langenberge nach Altenritte.
Über Altenbauna, Rengershausen, Niederzwehren erreichen wir nach ca 27 km wieder das Auestadion.

50 km, Anstieg 500 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: **** - anspruchsvolle Tour,<br/>
Streckenlänge 50 bis 100 km, Nutzung von<br/>
Radwegen, Land- und Forstwirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen, Landstraßen und Steigungen bis 600 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Achim Gerland

Herkules, Hohes Gras und Dörnberg - Nordwestliche Runde

Pedelectour

21.09.2022 10:00, Endstation Druseltal, Tram 4

Wir treffen uns am Rande des Habichtswaldes an der Endstation Druseltal der Tram 4. Über den Asch fahren wir hinauf zum Herkules. Von dort mit einem Schlenker über die Kastanienallee zum Hohen Gras. An der westlichen Flanke des Essigberges geht es hinunter an den Ortsrand von Dörnberg und nahe der Warme radeln wir nach Zierenberg. Von dort geht es hinauf zum Naturparkzentrum am Dörnberg. In Fürstenwald oder Weimar machen wir noch eine Kaffeepause bei Kuchen oder Eis und fahren dann über Harleshausen nach Kassel - Wilhelmshöhe zurück.

51 km, Anstieg 750 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: **** - anspruchsvolle Tour,<br/>
Streckenlänge 50 bis 100 km, Nutzung von<br/>
Radwegen, Land- und Forstwirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen, Landstraßen und Steigungen bis 600 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Peter Kröger

Bahntrassenradweg zum Edersee über Kloster Oberwerbe nach Korbach - Rund-/Tagestour

Tagestour

24.09.2022 10:30, Parkplatz Ederseerad Bahn

Die mit dem Zug Anreisenden werden um 9:55 Uhr vom Hauptbahnhof in Korbach zum Startpunkt Korbach Süd begleitet. Dort rollen wir auf der ehemaligen Bahntrasse gemütlich bis nach Affoldern. Dann sind einige Höhenmeter zu überwinden, es wartet jedoch eine Rast an der Edersee Staumauer. Auf der Uferpromenade, vorbei auch an einigen Fußgängern, geht es am See entlang nach Nieder-Werbe. Von dort steigt es leicht an nach Ober-Werbe, mit Blick auf die imposantem Klosterruine, fahren teilweise auf Naturwegen weiter, bis wir wieder auf den Bahntrassenradweg treffen.Die Tour endet am Startpunkt des Süd Bahnhofs.

57 km, Anstieg 570 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: **** - anspruchsvolle Tour,<br/>
Streckenlänge 50 bis 100 km, Nutzung von<br/>
Radwegen, Land- und Forstwirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen, Landstraßen und Steigungen bis 600 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Jürgen Viering

Herbstliche Rundreise

Tagestour

25.09.2022 11:00, Strandbar Kassel, Bugasee

Die heutige Radreise führt uns an der Fulda und Eder entlang bis zu dem nördlichsten Weinberg Hessens Böddiger. Ab Böddiger begleitet uns ein Stück das kleine Flüsschen Ems bis Niedervorschütz/Maden. Weiter fahren wir über Gudensberg nach Kassel zurück. Einkehr in Felsberg oder Gudensberg möglich.

60 km, Anstieg 190 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Wolfgang Kaiser

Schottertour durch den Habichtswald - Halbtagestour für MTB

Mountainbike-Tour

01.10.2022 12:00, Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe Am Busparkplatz

Vom Bahnhof Wilhelmshöhe fahren wir über Nordshausen und den Baunsberg hoch nach Schauenburg und erreichen über die Kaffeemühle und die Bilsteinklippen den Herkules. Von dort geht es auf teilweise etwas schmaleren Wegen nach Ahnatal. Nach ein paar Feldwegen gelangen wir wieder in den Wald und erreichen das Erlenloch, wo eine Einkehr geplant ist. Anschließend geht es zurück zum Bahnhof Wilhelmshöhe.
Geeignet ist die Tour für Radfahrer mit Mountainbike, Gravelbike oder Trekkingrad mit griffiger Bereifung sowie Erfahrung auf unbefestigten Wegen.

37 km, Anstieg 630 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: **** - anspruchsvolle Tour,<br/>
Streckenlänge 50 bis 100 km, Nutzung von<br/>
Radwegen, Land- und Forstwirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen, Landstraßen und Steigungen bis 600 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Mark Höhmann

Von Wolfhagen nach Fürstenwald - Von Wolfhagen über Warburg und Liebenau nach Fürstenwald

Tagestour

08.10.2022 09:20, Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe Zugabfahrt: 9:39 Uhr

Mit der Bahn fahren wir von Kassel Richtung Korbach bis Wolfhagen. Vom Bahnhof in Wolfhagen radeln wir durch das Erpetal nach Volkmarsen. Weiter geht es auf einer Bahntrasse, an der Twiste entlang nach Warburg. Hier machen wir Mittagspause.
Anschließend fahren wir den Diemelradweg nach Liebenau und an der Warme und Nebelbeke zum Bahnhofscafe Fürstenwald. Bis hier sind es 55 km. Wer möchte kann weiterradeln.
( bis Ahnepark 64 km, oder Kassel Orangerie 73 km). Wer mit dem Auto in Wolfhagen anreist, kann nach der Radtour mit der Regiotram von Fürstenwald nach Wolfhagen fahren.

55 km, Anstieg 299 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Berno Lindenthal

Von Wolfhagen nach Fürstenwald - Von Wolfhagen über Warburg und Liebenau nach Fürstenwald

Tagestour

08.10.2022 10:15, Bahnhof Wolfhagen

Mit der Bahn fahren wir von Kassel Richtung Korbach bis Wolfhagen. Vom Bahnhof in Wolfhagen radeln wir durch das Erpetal nach Volkmarsen. Weiter geht es auf einer Bahntrasse, an der Twiste entlang nach Warburg. Hier machen wir Mittagspause.
Anschließend fahren wir den Diemelradweg nach Liebenau und an der Warme und Nebelbeke zum Bahnhofscafe Fürstenwald. Bis hier sind es 55 km. Wer möchte kann weiterradeln.
( bis Ahnepark 64 km, oder Kassel Orangerie 73 km). Wer mit dem Auto in Wolfhagen anreist, kann nach der Radtour mit der Regiotram von Fürstenwald nach Wolfhagen fahren.

55 km, Anstieg 299 m, Schwierigkeit Schwierigkeit: *** - mittelschwere Tour,<br/>
Streckenlänge 30 bis 70 km,<br/>
Nutzung von Radwegen, Land- und Forst- wirtschaftlichen Wegen mit unterschiedlichem<br/>
Untergrund. Mit Straßenquerungen und Nutzung von Nebenstraßen, Kreisstraßen und Steigungen bis 500 Höhenmetern.

Tourenleiter:
Berno Lindenthal