SOKA-BAU Wiesbaden erhält bike + business Award 2019

Von links: Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, Manfred Purps (Vorstand SOKA-BAU), Kai Georg Bachmann (Verbandsdirektor Zweckverband Raum Kassel), Alexander Lapp-Thoma (Abteilungsdirektor Personal und Zentrale Dienste SOKA-BAU), ADFC-Landesvorsitzender Stefan Janke und der Erste Beigeordnete des Regionalverbands FrankfurtRheinMain Rouven Kötter.Von links: Tarek Al-Wazir, Manfred Purps, Kai Georg Bachmann, Alexander Lapp-Thoma, Stefan Janke und Rouven Kötter.

SOKA-BAU in Wiesbaden erhält den diesjährigen bike + business Award. Der Preis wird vom Regionalverband FrankfurtRheinMain, dem ADFC Hessen und dem Zweckverband Raum Kassel vergeben. Er zeichnet Unternehmen, Institutionen und Kommunen aus, die in hervorragender Weise die Fahrradnutzung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Berufsverkehr fördern. Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir übergab die Auszeichnung.

Weiterlesen


25.000 protestieren für Klimaschutz und Verkehrswende!

Rebecca Peters, stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende rechts im blauen #MehrPlatzFürsRad-T-Shirt am Fronttransparent der Fuß-Demo. Foto: Rolf Oeser/ADFCRebecca Peters, stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende rechts im blauen #MehrPlatzFürsRad-T-Shirt am Fronttransparent der Fuß-Demo. Foto: Rolf Oeser/ADFC

Unter dem Motto "Raus aus dem Verbrennungsmotor - Verkehrswende jetzt!" haben am Samstag, 14. September 2019, mehr als 25.000 Menschen mit einer Fahrrad-Sternfahrt und Demonstration in Frankfurt protestiert. Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung (IAA) forderten die Demonstrierenden eine Verkehrswende, die die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens sicherstellt. Zu den Protesten hatte das Bündnis #aussteigen aufgerufen, in dem sich ADFC, BUND, Campact, Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, NaturFreunde Deutschlands und VCD engagieren.

Weiterlesen


Historische Chance für einen Radschnellweg Wetterau

Beschilderung RadschnellwegNoch kein offizielles Verkehrszeichen: Beschilderung an einem Radschnellweg

In wenigen Jahren könnten Frankfurt und Bad Nauheim mit einem Radschnellweg durch die Wetterau verbunden sein. Als ideale Strecke hierfür bietet sich eine Trasse entlang der Main-Weser-Bahn-Linie an, die zwischen Frankfurt-West und Friedberg in den nächsten Jahren viergleisig ausgebaut wird. ADFC Hessen, ADFC Bad Vilbel und ADFC Frankfurt sehen in der Verknüpfung beider Projekte eine historische Chance für den Radverkehr in der Rhein-Main-Region und sind für die rasche Durchführung einer Machbarkeitsstudie.

Zur Pressemitteilung


Der Bau von ortsverbindenden Radwegen wird einfacher

Hier und zwischen vielen weiteren Orten könnten Radverbindungen entstehen. Dass sie realisiert werden, wird mit der neuen Koordinierungsstelle beim Regionalverband FrankfurtRheinMain ein gutes Stück wahrscheinlicher.Hier und zwischen vielen weiteren Orten könnten Radverbindungen entstehen. Dass sie realisiert werden, wird mit der neuen Koordinierungsstelle beim Regionalverband FrankfurtRheinMain ein gutes Stück wahrscheinlicher.

Bisher verfügten weder das Land Hessen noch die Kommunen über eine Organisationsstruktur, die es ermöglicht hätte, Radwege über Gemeindegrenzen zügig und einfach zu realisieren. Faktisch klaffte hier eine Zuständigkeitslücke. Sie soll durch eine neue Koordinationsstelle beim Regionalverband FrankfurtRheinMain endlich geschlossen werden. So hat die Verbandskammer heute den Regionalvorstand einstimmig damit beauftragt, eine Stelle einzurichten, die beim Radwegebau für die Abstimmung zwischen den beteiligten Kommunen, dem Land Hessen und gegebenenfalls dem Bund zuständig ist. Hiervon erfasst werden Radschnellwege, Raddirektverbindungen sowie Radwege mit überörtlicher Bedeutung, darunter auch Zubringer zu Radschnellwegen. Der ADFC Hessen begrüßt diese Entscheidung.

Weiterlesen


Aktionen mit Schwimmnudeln und Pop-up-Radwegen

Die bundesweite ADFC-Kampagne #MehrPlatzFürsRad trägt eine zentrale Forderung der Verkehrswende im Namen: Radfahren mit Abstand-Schwimmnudeln in Frankfurt am Main und Kassel, Dankeschön-Brötchentüten und ein Pop-up-Radschnellweg in Oberursel, eine Fahrrad-Demo mit geschütztem Radstreifen in Edermünde-Grifte, ein Lastenrad-Treffen in Dreieich - ADFC-Aktive in ganz Hessen fordern mit bunten und phantasievollen Aktionen: #MehrPlatzFürsRad

Logo #MehrPlatzFürsRad

Weiterlesen


Falschparker verderben das Fahrradklima

Fahrradklima-Test 2018

Obwohl immer mehr Menschen mit dem Fahrrad mobil sein möchten, trübt sich das Fahrradklima ein. Die Kritik der Rad Fahrenden zielt vor allem auf zu enge, nicht durchgängig befahrbare und häufig von Autos zugeparkte Radwege. Daneben gibt es auch Lichtblicke: So schneidet Baunatal mit der Note 2,67 nicht nur als insgesamt beste hessische Stadt ab, die nordhessische Kommune belegt auch bundesweit den ersten Platz in ihrer Stadtgrößenklasse. Offenbach und Wiesbaden gelingt es, eine deutlich bessere Note zu erhalten, sie sind als bundesweit beste "Aufholer" ausgezeichnet worden. Trotzdem liegt Wiesbaden in Hessen nur auf dem vorletzten Platz hinter dem neuen Schlusslicht Bad Homburg v.d.H.

Zur Pressemitteilung


Landesversammlung 2019 des ADFC Hessen

Landesvorstand 2019: Stefan Janke (Vorsitzender), Robert Wöhler, Paul van de Wiel, Rolf Seemann und Paul Fremer.Landesvorstand 2019: Stefan Janke (Vorsitzender), Robert Wöhler, Paul van de Wiel, Rolf Seemann und Paul Fremer.

Der ADFC Hessen hat bei der diesjährigen Landesversammlung in Frankfurt am Main einen neuen Vorstand gewählt: Neben dem Landesvorsitzenden Stefan Janke aus Rodgau gehören ihm nun Paul Fremer und Paul van de Wiel, beide aus Frankfurt, Rolf Seemann aus Wiesbaden und erstmalig Robert Wöhler aus Kassel als stellvertretende Landesvorsitzende an. Alle Kandidaten wurden mit sehr großer Mehrheit der gewählt. Nach der Entlastung des bisherigen Landesvorstands beschlossen die 64 Delegierten den neuen Haushaltsplan.

Weiterlesen


Alle fahren Rad! - Jahresbericht 2018/2019

Jahresbericht 2018-2019

Was dürfen sich Rad Fahrende von der neuen Landesregierung versprechen? Wie ergänzen Radentscheide und ADFC einander? Worauf kommt es bei Radverkehrsprojekten an, die über die Grenzen eines Orts hinausreichen? Was gibt es Neues bei der AG Nahmobilität und wie hat sich der Radtourismus in Hessen entwickelt? Antworten auf diese Fragen gibt der aktuelle Jahresbericht des ADFC Hessen 2018/2019, der jetzt vorliegt. Außerdem wichtig: Seit zehn Jahren veranstaltet der ADFC Hessen Radfahrkurse für Erwachsene. Der Jahresbericht enthält darüber hinaus Infos über die vielfältigen Aktivitäten des Landesverbands und seine aktuelle Entwicklung.

Zum PDF-Dokument


Komfortabler und sicherer mit dem Fahrrad zum Flughafen

Von der Frankfurter City aus muss die Autobahn A5 gequert werden, um den Flughafen mit dem Fahrrad zu erreichen.
Foto: Regionalverband FrankfurtRheinMain

Wer an Verkehrsmittel am Frankfurter Flughafen denkt, dem erscheinen selbstverständlich zunächst Flugzeuge vor Augen, dann mit etwas Abstand parkende und anfahrende Busse und Autos, S-Bahnen und Fernverkehrszüge. An Fahrräder denken sicher die wenigsten. Daran, dass sich dies ändert, arbeitet der Regionalverband FrankfurtRheinMain gemeinsam mit anderen Organisationen und Unterstützern - wie dem ADFC Hessen.

Weiterlesen


Hoffnung auf verbesserte Radverkehrsförderung

Nach der konstituierenden Sitzung des neuen Hessischen Landtages wünscht ADFC-Landesvorsitzender Stefan Janke dem alten und neuen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir sowie der gesamten Landesregierung einen guten Start in die neue Legislaturperiode. Der ADFC Hessen hofft aufgrund der im aktuellen Koalitionsvertrag vereinbarten Maßnahmen auf eine deutlich verbesserte Radverkehrsförderung in den kommenden fünf Jahren.

Zur Pressemitteilung


Flexibler unterwegs dank ADFC-RMV-Faltrad

Fahrrad und öffentlicher Nahverkehr sind eine clevere Kombination und ergänzen sich optimal. Deshalb gibt es bereits seit 2014 eine Kooperation des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) mit dem ADFC Hessen mit der Möglichkeit, Faltfahrräder zu günstigen Konditionen zu erwerben. Mit dem Modell Tern Link C8 wird diese Kooperation auch 2018 fortgesetzt:

8-Gang-Schaltung, Nabendynamo, LED-Beleuchtung und Schutzbleche sorgen für alltagstauglichen Fahrkomfort, für die Mitnahme in Bus und Bahn lässt sich das Rad mit wenigen Handgriffen platzsparend zusammenfalten. Der reguläre Preis des Link C8 beträgt 799 Euro. Als ADFC-RMV-Faltrad ist es zum vergünstigten Preis von 699 Euro zu haben.

Weitere Infos und Händlerliste


Gemeinsame Erklärung von FUSS e.V. und ADFC Hessen

Logos FUSS e.V ADFC Hessen

FUSS e.V. und ADFC Hessen fordern, mit der Verdrängung des Fahrrads von der Fahrbahn in Fußgänger-Bereiche endlich Schluss zu machen. Erforderlich dazu sind Tempo 30 in Städten, breite Fahrbahn-Radwege und ausreichende Fahrrad-Abstellmöglichkeiten, die Fußgänger nicht behindern. Beide Verbände bekräftigen, dass die Entwicklung des Radverkehrs nicht auf Kosten der Fußgänger gehen darf und dafür wollen sie ihre Zusammenarbeit verstärken.

Zur Pressemitteilung »


Unsere Infokanäle - von Newsletter bis Twitter

Die digitalen Infokanäle des ADFC Hessen

Ab sofort ergänzen ein elektronischer Newsletter und ein Twitter-Account das digitale Informationsangebot des ADFC Hessen, das bisher vor allem aus dieser Internet-Seite sowie der seit 2011 betreuten Facebook-Seite bestand. Außerdem stellt der ADFC Hessen Bild- und Video-Inhalte auf den Portalen flickr und vimeo bereit. Der neue Newsletter wendet sich an alle, die sich für das Radfahren interessieren. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen, das Medium hier zu abonnieren.

Besuchen Sie uns auch auf

Logo

Broschüre: So geht Verkehrswende

Titelseite
Logo

Der clevere Weg zur Arbeit:

Logo
Logo

Helfen Sie, Mängel zu orten:

Logo
Logo

Fahrradfreundlich Übernachten in Hessen:

Logo

Fahrradcodierung:

mehr zur Fahrradcodierung

Finden Sie Ihre persöhnliche Route per Mausklick

Logo Radroutenplaner