Fahrradklima-Test 2022 - Update: 24. November

FKT-Update_221124Für eine Großansicht auf die Grafik klicken!

Nur noch wenige Tage - bis zum 30. November - kann über das Fahrradklima in unseren Kommunen abgestimmt werden. Um in die Auswertung zu kommen, fehlen in diesen Kommunen nur noch 10 Teilnehmende oder weniger: Alsbach-Hähnlein, Bürstadt, Einhausen, Grävenwiesbach, Herborn, Homberg (Efze), Kriftel, Pohlheim, Schmitten, Seeheim-Jugenheim, Trebur, Usingen und Weimar. Diese Kommunen können sich ein Beispiel nehmen an Bad Hersfeld, Biebertal, Borken, Dieburg, Eppstein, Fritzlar, Ginsheim-Gustavsburg, Groß-Umstadt, Grünberg, Gudensberg, Kelsterbach, Reiskirchen und Steinbach, die das in der vergangenen Woche geschafft haben! Aber auch die bisher 95 Städte und Gemeinden in der Auswertung brauchen weiter Feedback, um Stärken und Schwächen noch besser zu erkennen.

Direkt zur Befragung


Klimaschutzgesetz droht reine Alibipolitik zu werden

Hessen

Zur Anhörung im Umweltausschuss des hessischen Landtags am 23. November 2022 kritisiert der ADFC Hessen den Entwurf eines hessischen Klimaschutzgesetzes als nicht verbindlich und ambitioniert genug. Das Erreichen der Klimaschutzziele - auch und gerade im Verkehrssektor - sei durch den vorgelegten Gesetzestext keineswegs sichergestellt.

Zur Pressemitteilung und Stellungnahme


Rückblick aufs HessenForum 2022

HessenForum 2022Am Ende gab es von den Teilnehmenden viel Lob für die Organisation und die Themenwahl.

Erstmals seit 2019 fand am dritten Novemberwochenende wieder ein HessenForum für ADFC-Aktive in unserem Bundesland statt. 52 Teilnehmende von Kassel bis zur Bergstraße waren der Einladung des Landesvorstands in die Jugendherberge Bad Homburg gefolgt - so viele Frauen wie Männer, ohne dass dies forciert worden war, und sowohl alte Hasen als auch etliche neu-Aktive. Donata Kirchner vom ADFC Frankfurt hat das Treffen zusammengefasst.

Weiterlesen


Für einfache Fahrradmitnahme ohne weitere Kosten

Foto: Jörg Hofmann, ADFC FrankfurtFoto: Jörg Hofmann, ADFC Frankfurt

Zur Debatte am 16. November 2022 im Hessischen Landtag um die Einführung des Deutschlandtickets erklärt der ADFC Hessen: Das Prinzip der kostenlosen Fahrradmitnahme im ÖPNV muss auch mit der Einführung des Deutschlandtickets weiter Bestand in Hessen haben. Nur wenn es günstig und unkompliziert sei, das Rad mitzunehmen, bleibe das Auto stehen.

Weiterlesen...


bike+business: Auszeichnung für Emtron und Micromata

bike+business Kongress 2022Verkehrsminister Tarek Al-Wazir überreicht Jörg Traum und Felix Behrend von Emtron sowie Alexander Podlich von Micromata (hinten) den bike + business Award. Foto: HMWEVW

Die Emtron electronic GmbH aus Riedstadt und der Kasseler Digitalisierungs-Dienstleister Micromata GmbH haben den Preis der Landesinitiative "bike+business" erhalten. Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir verlieh die Auszeichnung auf dem Kongress der Initiative in Kassel: "Sie haben das Potenzial des Fahrrads innerhalb des Unternehmens erkannt und sich vorbildlich für eine nachhaltige Mobilität eingesetzt. Ich hoffe, sie inspirieren viele andere Unternehmen in Hessen", sagte der Minister.

Weiterlesen


Fraport AG ist wieder Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Foto: Fraport AG

Zum zweiten Mal in Folge hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) der Fraport AG das EU-weite Zertifikat "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" verliehen. Das Qualitätssiegel in Silber gilt bis Oktober 2025. Es honoriert die Radverkehrsförderung am Flughafen Frankfurt und dass das Unternehmen seine Fahrrad-Infrastruktur fortlaufend weiterentwickelt.

Weiterlesen...


Infoabend in Korbach fand großes Interesse

Veranstaltungsplakat

Am 5. Oktober ging es in Korbach um das Alltagsradfahren im ländlich geprägten Kreis Waldeck-Frankenberg. Das Radwegenetz weist auch hier erhebliche Lücken auf, besonders, wenn man sich zwischen Orten und Ortsteilen bewegen möchte, aber auch innerhalb der größeren Gemeinden des Kreises. Um das alltägliche Radfahren für mehr Menschen attraktiv zu machen, hatte der Landkreis ein Radverkehrskonzept entwickeln lassen, das im Sommer auch die Unterstützung einer Mehrheit des Kreistages gefunden hat. Innerhalb von 10 Jahren soll ein Radwegenetz entstehen, das alle Ortschaften und Ortsteile so verknüpft, dass Radfahren für alle möglich wird!

Weiterlesen...


Empowerment für mehr aktive Frauen

Foto: Dagmar Förster

Erstmals seit Ausbruch der Pandemie organisierte das Frauennetzwerk im ADFC Hessen wieder ein Präsenztreffen und lud dazu nach Darmstadt ein. Es gab für fachlichen Input durch Impulsreferate ebenso Zeit wie für Gespräche und persönlichen Austausch. Ein wichtiges Ergebnis des Treffens: Es wird die Entwicklung neuer Formen des Engagements angestrebt, die es Frauen mit ihren vielfältigen Verpflichtungen in der Care-Arbeit und im Beruf leichter machen sollen, im ADFC aktiv zu sein.

Weiterlesen...


ADFC-Fahrradklima-Test 2022 ist gestartet

Fahrradklima-Test 2020

Ab sofort können Radfahrende wieder das Fahrradklima in ihren Städten und Gemeinden bewerten. Beim insgesamt zehnten ADFC-Fahrradklima-Test wird ein besonderer Fokus auf den ländlichen Raum gelegt, denn dort gibt es viel Potential für den Radverkehr und einen hohen Nachholbedarf beim Infrastrukturausbau. Für ein Flächenland wie Hessen ist die diesjährige Befragung also besonders interessant - nicht zuletzt an den Rändern der Ballungsräume. Vor zwei Jahren kamen insgesamt 108 hessische Städte und Gemeinden in die Wertung, dazu müssen mindestens 50 Befragungen pro Kommune (bei großen Städten ist die Schwelle etwas höher) eingehen. Die Teilnahme ist sehr unkompliziert online möglich und erfordert etwa 10 bis 15 Minuten.

Direkt zur Befragung


70.232 Unterschriften für die Verkehrswende Hessen

Das ist erst der Anfang an der A 648 - 10.000 Räder passen nicht auf ein einziges Foto

Ein breites Bündnis von Verkehrs-, Umwelt- und Sozialverbänden hat in Wiesbaden am 28. August 70.232 Unterschriften für das Volksbegehren Verkehrswende Hessen an den hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir überreicht. Um zu bekräftigen, wie dringend Hessen die Verkehrswende benötigt, waren mehr als 10.000 Radfahrende aus vielen Orten des Bundeslandes zunächst nach Frankfurt und dann über die gesperrte Autobahn A 66 nach Wiesbaden gekommen. Am Freitag und am Samstag hatten die Autobahn GmbH und die Bundesrepublik Deutschland gegen die Rad-Befahrung der A66 geklagt. Sowohl das Verwaltungsgericht Wiesbaden als auch – letztinstanzlich – der Verwaltungsgerichtshof in Kassel wiesen die Klagen ab. In der Landeshauptstadt hatte das Bündnis ein großes Verkehrswende-Festival mit 12.000 Teilnehmenden organisiert.

Weiterlesen...


Fünf Fragen an Sofrony Riedmann

Sofrony Riedmann

Seit Juli 2022 hat der ADFC Hessen einen neuen Geschäftsführer: Sofrony Riedmann ist der Nachfolger von Norbert Sanden, der in diesem Sommer in den Ruhestand geht. Welche Herausforderungen und Augaben stehen auf der Tagesordung? Wo bieten sich Möglichkeiten für neue Impulse? Welche Kontinuität gilt es zu wahren? Eine erste Gelegenheit, Sofrony Riedmann kennenzulernen, bietet dieses Interview.


Neue AG: Mobilität für Dreiradfahrende

Nicht überall kommen Dreiradfahrende so gut voran wie hierNicht überall kommen Dreiradfahrende so gut voran wie hier

Wer an umweltfreundliches Radfahren denkt, hat in der Regel nur das Zweirad im Blick. Es fahren aber auch mehrspurige Lastenräder, Zweiräder mit Anhängern, Liegeräder, Radgespanne für Familien und, vielfach aus gesundheitlichen Gründen, Dreiräder. Diese mehrspurigen Fahrräder sind auch klimabewusst, zudem gesund unterwegs. Der ADFC Hessen nimmt sich dieser Thematik ab sofort in Form der Arbeitsgruppe mehrspurig an, bei der sich jede*r Interessierte beteiligen kann.

Weiterlesen...


bike + business Award verliehen

Geehrte und Ehrende: Die Verleihung des bike + business Award im Rahmen der Eurobike 2022 - Foto: HMWEVW/RoesslerGeehrte und Ehrende: Die Verleihung des bike + business Award im Rahmen der Eurobike 2022 - Foto: HMWEVW/Roessler

Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ehrte im Juli 2022 auf der EUROBIKE die R+V Versicherung, die Alnatura Produktions- und Handels GmbH und die Nolta GmbH für Nachhaltigkeit und Fahrradfreundlichkeit mit dem bike+business Award. Im anschließenden Messerundgang besuchte Al-Wazir zahlreiche Ausstellerinnen und Aussteller der Fahrradmesse, die in diesem Jahr erstmals in Frankfurt stattgefunden hatte.

Weiterlesen...


Verkehrswende als großer Schritt zu mehr Inklusion

Brigitte Buchsein ist seit früher Kindheit blind, daher stets mit dem Blindenlangstock unterwegs. Gibt es hier genügend Abstand zu den Fahrrädern? Foto: Julia Baum

Als Interessenvertretung der Radfahrenden sehen wir im ADFC das Thema Verkehrswende vor allem aus der Sattelposition. Doch es gibt noch mehr Perspektiven - wie Barrierefreiheit und Inklusion. Um diesen Standpunkten eine Stimme in der Öffentlichkeit zu geben, führten ADFCler in Oberursel, Steinbach und Königstein mehrere Interviews. Was erwartet eine Mutter von zwei Kindern im Vorschulalter, der Bezirksvorsitzende des Sozialverbands VdK in Frankfurt und eine gesellschaftlich stark engagierte Frau mit Sehbehinderung von der Verkehrswende? Mit Claudia Kipka, Jürgen Kremser und Brigitte Buchsein sprach Andreas Beck vom ADFC Oberursel. Die Befragten äußern sich konkret zur Situation im Hochtaunuskreis – aussagekräftig sind diese Stimmen aber zweifellos auch überregional..

Weiterlesen...


Planungs-Check Nahmobilität für Kommunen

AGNH

Noch bis zum 18. November 2022 bietet die AGNH-Geschäftsstelle des Hessischen Verkehrsministeriums Kommunen die Möglichkeit an, aktuelle Planungen in der Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur online einzureichen und einer gründlichen Vorab-Prüfung zu unterziehen, vor allem in Hinblick auf Verkehrssicherheit und Nutzungsattraktivität. Der "Planungs-Check Nahmobilität" orientiert sich am Sicherheitsaudit in der Planung für Baumaßnahmen. Mit dem standardisierten Verfahren können so schon in der Planungsphase Defizite erkannt und korrigiert werden. Mit dem Angebot möchte die AGNH insbesondere kleinere Kommunen sowie Landkreise im ländlichen Raum bei einer fachgerechten Planung für den Fuß- und Radverkehr unterstützen. Weitere Infos auf dieser Seite.


ADFC Hessen drängt auf schnellere Verkehrswende

Im Rahmen seiner 36. Landesversammlung hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Hessen die Landesregierung aufgefordert, das Rad-Hauptnetz Hessen zügig zu realisieren und alles Erforderliche zu tun, um die im Verkehrssicherheitskonzept 2035 angestrebte "Vision Zero" zu erreichen. Um die Verkehrswende zu beschleunigen, müsse das Land die personellen und finanziellen Mittel bereitstellen und vereinfachte Planungs- und Genehmigungsverfahren ermöglichen. Seine wesentlichen verkehrspolitischen Forderungen hat der ADFC Hessen in einem Leitantrag zusammengefasst, den die im virtuellen Format versammelten Delegierten ohne Gegenstimmen beschlossen.

Weiterlesen...


Der Jahresbericht 2021/2022 ist erschienen

Jahresbericht 2021-2022

Wie startete die Kampagne zur Unterschriftensammlung für das von uns mit Partnerorganisationen geforderte hessische Verkehrswendegesetz? Wie ist die aktuelle Verkehrspolitik des Landes Hessen zu bewerten? Welche personellen Veränderungen bewegen den Landesverband und wie hat sich die Mitgliederzahl entwickelt? Welche Initiativen sollen mehr Vielfalt in den ADFC Hessen bringen? Welche neuen fahrradfreundlichen Arbeitgeber gibt es in unserem Bundesland? Und was tut sich im Radtourismus in Hessen? Diese und viele andere Fragen beantwortet der neue Jahresbericht 2021/2022 des ADFC Hessen. Von dem 12-seitigen Dokument gibt es eine für den Bildschirm optimierte Version und eine zum Ausdrucken geeignete Datei.


4 Sterne für den Fulda-Radweg R1

Urkundenübergabe am Radweg in Rotenburg an der Fulda mit Beate Heiting (mit Blumenstrauß) und Kai Georg Bachmann (mit Fahrrad). Foto: Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Ende März hat Beate Heiting (ADFC Hessen, Bett+Bike Hessen) die Urkunde über die 4 Sterne-Zertifizierung des Fulda-Radwegs R1 offiziell überreicht - direkt am Radweg in Rotenburg an der Fulda. Gemeinsam mit Beate Heiting und Kai Georg Bachmann (Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH) freuen sich Vertreter des Marketing-Arbeitskreises Fulda-Radweg R1 sowie aus den Anrainer-Kommunen, der ADFC-Kreisverbände Kassel und Fulda und der GrimmHeimat NordHessen gemeinsam über die Zertifizierung..

Weiterlesen...


Gute Grundlagen, aber auch großer Handlungsbedarf!

Diskussion beim NahmobilitätskongressDiskussionsrunde beim 6. Nahmobilitätskongress
Quelle: YouTube-Screenshot

Der 6. Nahmobilitätskongress des Landes Hessen fand am 24. März 2022 als "hybride" Veranstaltung statt: Ein kleines Fachpublikum traf sich in Präsenz im Frankfurter House of Logistics and Mobility, während die Vorträge und Diskussionen des Vormittags für die Öffentlichkeit live gestreamt wurden. Für Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, aber auch für den ADFC Hessen eine Gelegenheit, eine Standortbestimmung der Entwicklung der Nahmobilität vorzunehmen.

Weiterlesen...


Fazit aus dem "Fahrrad Monitor": #MehrPlatzFürsRad

Was sich Radfahrende vom Land Hessen wünschen. Grafik: AGNH

Alle zwei Jahre lässt das Land seit 2019 einen Fahrrad-Monitor erstellen, mit dem Entwicklungsprozesse bei der Wahrnehmung der Rahmenbedingungen für das Radfahren gemessen werden. Nach Auffassung des ADFC Hessen bestätigt die aktuelle Studie viele bereits aus dem Fahrradklima-Test bekannte Erkenntnisse. Für die Politik lässt sich das in einem Kurz-Fazit zusammenfassen: Hessen braucht #MehrPlatzFürsRad.

Weiterlesen...


Zählstellen für den Radverkehr

Einrichtung einer Zählstelle Einrichtung der ersten Zählstelle. Foto: Hessen Mobil

Hessen beginnt mit der flächendeckenden Erfassung des Radverkehrs, um Daten für den weiteren Ausbau des Radwegenetzes zu gewinnen: Die erste von künftig 270 automatischen Zählstellen an Straßen und Radwegen wurde Anfang März an der Radschnellverbindung zwischen Erzhausen und Egelsbach installiert. Der ADFC Hessen begrüßt die Einrichtung solcher Zählstellen, hält aber auch überprüfbare Zielwerte für nötig.

Weiterlesen...


Beratung für Kommunen: Die AGNH-Sprechstunde

Im kommunalen Alltag kommen regelmäßig verkehrsplanerische und verwaltungstechnische Fragen zum Rad- und Fußverkehr auf. In der AGNH-Sprechstunde beantworten Expertinnen und Experten die Fragen der Kommunen. Mit dem Beratungsangebot will die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) ihre Mitglieder bei kommunalen Fragen zum Rad- und Fußverkehr noch besser unterstützen.

Weiterlesen...


Radschnellweg Frankfurt-Darmstadt wächst

Die Offizielle Einweihung des neuen Abschnitts. Foto: Ansgar Hegerfeld

Die Trasse des künftigen Radschnellwegs von Darmstadt bis nach Frankfurt ist über den Sommer ein gutes Stück länger geworden: von Darmstadt-Wixhausen bis nach Langen hinein. Die bereits bestehende Strecke zwischen Wixhausen und dem Egelsbacher Bahnhof ist Richtung Norden erweitert worden und endet nun in der Langener Walter-Rietig-Straße. Die feierliche Eröffnung war am 30. Oktober 2021.

Weiterlesen...


Radschnellwege und Siedlungsgebiete

Radschnellweg

Vereinzelt sind Stimmen zu hören, nach denen Radschnellwege nicht durch Siedlungsgebiete geführt werden sollten. Doch das ist für die Kommunen und die Bevölkerung nicht vorteil-, sondern nachteilhaft. Denn Ortschaften können massiv profitieren, indem sie für den überörtlichen Radverkehr besser erreichbar werden, argumentieren unser Landesvorsitzender Xavier Marc und unser Landesgeschäftsführer Norbert Sanden in diesem Beitrag.


Unterschriften für die Verkehrswende in Hessen

Die Vertrauensleute Stephan Voeth, Katalin Saary und Robert Wöhler unterzeichnen die ersten drei Unterschriftenblätter

Das gemeinsam von ADFC Hessen, VCD Hessen, FUSS e.V. Hessen sowie den Radentscheiden Darmstadt, Frankfurt am Main, Kassel und Offenbach angestrebte Volksbegehren für eine Verkehrswende in Hessen startete offiziell am 1. September mit einer Pressekonferenz und der Unterzeichnung der ersten Unterschriftsblätter durch die drei Vertrauenspersonen. Im Anschluss daran kam es zur ersten Unterschriftensammlung auf öffentlichen Straßen. Unterstützer sind der BUND Hessen, Greenpeace und die Naturfreunde Hessen.

Zur Pressemitteilung...


Stück für Stück die Kurze Wetterau entwickeln

Peter Hünner

Eine durchgängig vier Meter breite und kreuzungsfreie "Fahrrad-Autobahn" zwischen Bad Vilbel und Butzbach war hier nicht unbedingt das Ziel: Schnell und unkompliziert sollte die "Kurze Wetterau" dagegen die Hälfte der Bevölkerung im Wetteraukreis an eine alltagstaugliche Fahrradachse von Kommune zu Kommune anbinden. Was sich fünf Jahre nach dem ersten Routenvorschlag in der Realität getan hat, erläutert Peter Hünner, bei der Fachstelle Strukturförderung des Wetteraukreises für den Radverkehr zuständig, in
diesem Interview.


Online-Veranstaltung zum Radwegebau in Hessen

Die Online-Veranstaltung des ADFC Hessen vom 20. Mai 2021 mit Expert*innen und Praktiker*innen zu Strategien, Best Practices und Herausforderungen des Radwegebaus in Hessen kann nun als Youtube-Aufzeichnung noch einmal angeschaut und -gehört werden. Zum Veranstaltungsprogramm.

zu den Präsentationen


Hessen Mobil will Vernetzung vorantreiben

Torsten BertramTorsten Bertram

Seit Januar 2021 ist Hessen Mobil nicht mehr für die Autobahnen zuständig. Diese Veränderung war Anlass für eine größere Umstrukturierung von Hessens Straßenbaubehörde. Erstmals gibt es eine Abteilung Mobilität und Radverkehr, sie wird von Torsten Bertram geleitet. Dem ADFC Hessen erläuterte er in einem umfassenden Interview, welche Rolle Hessen Mobil künftig für die Gestaltung der Verkehrswende einnehmen könnte.

zum Interview...


"Jetzt gilt es, dauerhafte Infrastruktur zu schaffen"

Rouven KötterRouven Kötter

Radschnellwege in der Rhein-Main-Region stehen weit oben auf der politischen Agenda. Endlich. Fertig gebaut ist zwar erst ein einziger Teilabschnitt zwischen Darmstadt und Frankfurt, dafür ist die Zahl der beabsichtigten Raddirektverbindungen im Umland von Frankfurt inzwischen auf neun gewachsen. Dass es nun so ambitioniert in die Zukunft gehen soll, hängt auch mit Rouven Kötter zusammen, Erster Beigeordneter des Regionalverbands FrankfurtRheinMain. Mit dem Team der Stabsstelle Masterplan Mobilität arbeitet er daran, Voraussetzungen für die dringend benötigte Verkehrswende in der Region zu schaffen. Darüber sprach Rouven Kötter mit Paul van de Wiel, einem der stellvertretenden Landesvorsitzenden des ADFC Hessen.

Weiterlesen...


Aktionen mit Schwimmnudeln und Pop-up-Radwegen

Die bundesweite ADFC-Kampagne #MehrPlatzFürsRad trägt eine zentrale Forderung der Verkehrswende im Namen: Radfahren mit Abstand-Schwimmnudeln in Frankfurt am Main und Kassel, Dankeschön-Brötchentüten und ein Pop-up-Radschnellweg in Oberursel, eine Fahrrad-Demo mit geschütztem Radstreifen in Edermünde-Grifte, ein Lastenrad-Treffen in Dreieich - ADFC-Aktive in ganz Hessen fordern mit bunten und phantasievollen Aktionen: #MehrPlatzFürsRad

Logo #MehrPlatzFürsRad

Weiterlesen


Gemeinsame Erklärung von FUSS e.V. und ADFC Hessen

Logos FUSS e.V ADFC Hessen

FUSS e.V. und ADFC Hessen fordern, mit der Verdrängung des Fahrrads von der Fahrbahn in Fußgänger-Bereiche endlich Schluss zu machen. Erforderlich dazu sind Tempo 30 in Städten, breite Fahrbahn-Radwege und ausreichende Fahrrad-Abstellmöglichkeiten, die Fußgänger nicht behindern. Beide Verbände bekräftigen, dass die Entwicklung des Radverkehrs nicht auf Kosten der Fußgänger gehen darf und dafür wollen sie ihre Zusammenarbeit verstärken.

Zur Pressemitteilung »


Unsere Infokanäle - von Newsletter bis Twitter

Die digitalen Infokanäle des ADFC Hessen

Ab sofort ergänzen ein elektronischer Newsletter und ein Twitter-Account das digitale Informationsangebot des ADFC Hessen, das bisher vor allem aus dieser Internet-Seite sowie der seit 2011 betreuten Facebook-Seite bestand. Außerdem stellt der ADFC Hessen Bild- und Video-Inhalte auf den Portalen flickr und vimeo bereit. Der neue Newsletter wendet sich an alle, die sich für das Radfahren interessieren. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen, das Medium hier zu abonnieren.

Infos zum Volksbegehren:

Volksbegehren Verkehrswende in Hessen
Logo

Broschüre: So geht Verkehrswende

Titelseite
Logo

Wie fahrradfreundlich ist
Ihr Unternehmen?

Logo
Logo

Helfen Sie, Mängel zu orten:

Logo
Logo

Fahrradfreundlich Übernachten in Hessen:

Logo

Fahrradcodierung:

mehr zur Fahrradcodierung

Finden Sie Ihre persöhnliche Route per Mausklick

Logo Radroutenplaner